Donnerstag, 31. Januar 2013

DIY Flying squirrel shrug


Hier die versprochene Anleitung zum Flughörnchen-Bolero aus dem letzten Post!

Here's the promised tutorial to the shrug shown in the last post!

Ihr braucht ein großes Stoffstück eurer Wahl. Vorzugsweise etwas stretchiges und ein kleines bisschen Bündchenstoff oder Jersey. Die Maße entnehmt ihr der Anleitung!

You'll need a big piece of fabric of your coice (preferably something stretchy) and a little bit of cuff fabric or jersey. You'll find the measurements in the tutorial below.
1. Stoffstück falten!
2. Ecken nach angegebenen Maßen markieren! Markierungen verbinden!
3. Gefalteten Stoff mit Stecknadeln entlang der Linien zusammenheften!
4. Entlang der Linie zuschneiden! (Ihr braucht keine extra Nahtzugabe.)


5. Ärmel schließen indem ihr mit dem Geradstich entlang der Linie steppt. 
6. Mit Zickzack-Stich versäubern! 
Wenden!
7. Loch mit Zickzack-Stich versäubern!

8. Für die Bündchen zwei Vierecke vom Bündchenstoff zurechtschneiden. Jeweils 20cm x 10cm!
9. Falten! Offene Kanten mit Geradstich schließen. Versäubern!
10. Bündchen durch halbes Wenden doppelt legen!
11. Schieb die Bündchen verkehrt herum auf die Ärmel! Feststeppen und versäubern! (Dazu Freiarmfunktion der Nähmaschine nutzen!)
12. Bündchen nach außen ziehen! Alles was außen sein soll, sollte jetzt außen sein :) Fertig!


Ich wünsche einen guten Flug!

I wish you a pleasant flight!


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Thanks so much! It's such an easy project and you can make so many different versions from it. Thick and woolen ones for winter or light and breezy ones for summer time... Happy sewing!

      Löschen
  2. Oh, das ist ja ganz zauberhaft und sieht super einfach aus! Jetzt brauche ich nur noch einen hübschen Stoff und dann kann es losgehen :) Hast du das Loch für die Arme zum Reinschlupfen auch nochmal mit einem Bündchen vestärkt? Herzliche Grüße, Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich nicht gemacht. Aber eigentlich aus lauter Faulheit nicht... Nichts spricht gegen ein Bündchen. Dann musst du den Bündchenstoff aber etwas einhalten beim Nähen, sonst schlabbert das nachher.
      Viel Spaß. Falls du Lust hast, kannst du mir auch gerne ein Bild von deinem fertigen Projekt schicken. Da wäre ich super-neugierig.
      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
    2. Oh super! Ich schicke dir sehr gerne ein Photo, sobald es fertig ist.

      Löschen
  3. ooooh. das sieht anfängergeeignet aus! kommt das hin? :)
    dann wird das eines meiner ersten kleidungsstücke... eine neu enähmaschine ziert mein heim und die will nun bald auch benutzt werden :-)

    feine sachen hast du hier!
    liebe grüße
    Jani G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv anfängergeeignet. Vier gerade Nähte. Fertig ;)
      Ansonsten lieben Dank und die besten Grüße zurück
      Anne

      Löschen
  4. Also ausschauen tut das ja spitzenmäßig, hätte aber noch eine Frage, wie machst du das mit der Öffnung vorne wird die reingeschnitten? Weil wenn ich den Stoff falte, ist der ja überall zu....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry für die etwas verspätete Antwort: Nee, die Öffnung wird einfach nicht zugenäht. Schau noch mal bei Schritt 5., 6. und 7. Nur die schrägen Linien werden zugestept.
      Ich hoffe, dir hilft die Antwort weiter. Wenn nicht, lass es mich wissen.
      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
  5. Hallo, schließe mich mal der Frage meiner Vorposterin an: Reinschlüpfen tut man ja an der "Faltkante", also fehlt doch wirklich der Halsausschnitt....?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Prinzip fehlt tatsächlich der Halsausschnitt, aber das Loch ist so goß und der Schnitt so angelegt, dass man trotzdem reinschlüpfen kann und der obere Teil des Loches schön auf den Schultern hängt und nichts verrutscht.

      Löschen