Sonntag, 28. April 2013

Posing in Andalusia Part 3 (In- and Output)

Das ist also der dritte und letzte Post, in welchem ich eine himmliche Landschaft für meine irdischen Vorhaben missbrauche. Aber die ganzen Grau- und Grüntöne im Hintergrund passen einfach so perfekt zu dem Shirt.

Third and last post in which I abuse a heavenly nature for my earthy doings. But hey, the greys and greens compliment my shirt so much, don't you think!?


Das Shirt besteht vorn und an den Ärmeln aus einem leichten, weichen Jersey und hinten aus schwarzem Schweizer Voile. Hallo! Der absolute Traumstoff. Wer in Berlin auf der Suche nach exklusiven Stoffen ist, die man aber auch noch bezahlen kann, der sollte zu "Kumasch" auf der Kantstraße gehen. Da hab ich die Zutaten für mein Shirt her.

A soft light jersey makes up the front and the sleeves. The back is made by the most beautiful piece of black Swiss voile. Hello! What a fabric. If it comes to exclusive fabrics in Berlin I highly recommend "Kumasch". That's were I got my ingredients from.


Hier die Rückansicht. Au mann, ich liebe dieses T-Shirt. Es sieht so entspannt aber gleichzeitig auch irgendwie edel aus. 

Here a picture from the back. I love this Tee. It manages to look casual and sophisticated at the same time.


Nahaufnahme der Schrift. Jep, ich hab das Motiv Punkt für Punkt draufgebracht. Ich saß mehrere Stunden da mit einem dünnen Pinsel. Musik dazu an, Gehirn aus. Der Aufwand hat sich gelohnt.
Ich hab tatsächlich viel für die meisten Kunstrichtungen seit Beginn der Moderne übrig und Pointilismus hat auf mich schon immer eine seltsame Faszination ausgeübt. Es hat auch einen absolut meditativen Effekt, wenn man es selber macht.

Close up of the writing. Yep, I did it dot per dot. Sat there with a thin brush for hours. Music on, brain off. But it was worth the effort. 
I'm a sucker for most kinds of art starting from early Modernity. And Pointilism always exerted a strange fascination to me. Doing it is rather meditative, too.


Das obige Gemälde stammt von Georges Seurat und heißt: "Un dimanche après-midi à l'ile de la grande jatte". Ich vermute, der Titel hat mindestens so viele Wörter, wie das Bild Punkte.

That's a painting by Georges Seurat. It's called "Un dimanche après-midi à l'ile de la grande jatte". I reckon the title has got at least as many words as the painting's got dots.


Ach ja, wer wissen will, wie der Ersatz-Perso aussieht: Hier isser! Die große Anne auf dem Bild mag vielleicht wie ein zufriedenes Honigkuchenpferdchen grinsen, aber nehmt euch vor der kleinen Anne auf dem Passfoto in Acht. Sie sieht so aus, als wöllte sie euch nur zu gerne die Eingeweide mit einem Baseballschläger herausprügeln. Ich liebe Passfotos!

By the way, who wondered what my replacement ID looked like: Here it is. The big Anne on this pic might grin like a (Attention: word by word translation of a German idiom following!) honey-cake-horse. But beware of the small Anne from the passport photo. She looks like she'd fancy nothing more but beating the guts out of you with a baseball club. I love passport fotos.

Wie dem auch sei, genießt einen faulen Sonntag. Ich werd es jedenfalls tun.

Anyways, enjoy a lazy sunday! I'll definitely do.



Montag, 22. April 2013

Andalucia Part 2 - the boys edition (Output)

Ich selber brauche die "Flirty Stawberries" zum Glück gar nicht mehr. Ich hab seit geraumer Zeit den gleichen hübschen Mann, der mit mir durch die Welt tingelt. Und da ich ihn ja auch ein bisschen mag, mach ich ihm hin und wieder mal ein Shirt. Das T-Shirt auf dem Foto ist jetzt zwar schon ein Jahr alt, aber wir hatten im Urlaub erst die Möglichkeit es zu fotografieren.

Fortunately I don't need the "Flirty Strawberries" anymore. I have the same sweet boy on my side for several years. And as I like him a tiny bit, he, too, gets a shirt from me every now and then. The shirt Björn wears on this pic is one year old by now but we just got the opportunity to take photos in the previous holidays.

Nicht wegen dem zerknitterten Look schimpfen. Wir hatten einfach mal kein Bügeleisen im Reisegepäck.

Don't scold me for the wrinkled look. We just didn't have an iron in our travelling luggage.

Kleine Randnotiz bezüglich des Hintergrunds: 
Da mir mein Portemonaie in Granada geklaut wurde, mussten wir ein Auto ausleihen und nach Málaga zum deutschen Konsulat fahren um ein Ersatz-Ausweis für mich zu besorgen. Auf dem Rückweg haben wir dann einen kleinen Road Trip durch das Sierra de Grazalema gemacht. Wundervolle Ladschaft mit Bergen, weißen Dörfern und einer üppigen Flora.

As my wallet got stolen in Granada we had to rent a car and go to the German embassy in Málaga to get a replacement ID. On our way back we did a little road trip through the Sierra de Grazalema. Beautiful area, with lots of mountains, white villages and a rich flora. Just in case your wondering about the background.

Hier sind wir beiden. In unseren coolen Partywoods-Klamotten und zufrieden mit uns und der Welt. Ach, Urlaub... ;)

Here the two of us go: Wearing our cool Partywoods-clothes and enjoying ourselves and the world we're living in. Hollidays... ;)


 

Donnerstag, 18. April 2013

Flirty Strawberries (Output)

Der Frühling hat so richtig zugeschlagen und die Hormone zirkulieren wild. Und, hallo, wer ist er denn? Du weißt nicht, wie du ihn ansprechen sollst? Hier ist die Partywoods-Lösung: 
Lade dir die "Flirty Freebies" herunter, druck sie aus, mach doppelseitiges Klebeband hinten drauf und schneide sie aus. Es gibt sogar eine Erdbeere, wo du noch deine Nummer in die Sprechblase einschreiben kannst. Kleb den Sticker an irgendetwas, was dem Objekt deiner Begierde gehört und warte... Das Problem löst sich wie von allein.


It's springtime and hormons are circulating wildly. And, hello, who's that nice guy over there?! You don't know how to pick him up? Here's the Partywoods solution: 
Download your "Flirty Freebies" put some double-side tapes on the back and cut it out. There's even one where you can write your number into the speech bubble. Handy, uh?! Stick the whole thing on something that belongs to him and simply wait... The problem will take care of itself.



War es jemals einfacher? Wer Erfolg mit der Strategie hat, kann mir gern davon erzählen ;)

Has it ever been easier? Let me know if you succeeded with this strategy ;) 




P.S.: Wer die Sticker lieber als echte gezeichnete Variante haben will, kommt am 11. und 12. Mai beim T-Shirt-Festival in Dresden vorbei.

P.S.: Rather want it as the real drawn version? Come to the T-Shirt-Festival in Dresden on the 11th and 12th of May!


Samstag, 13. April 2013

Andalucia Part 1 (Output)


¡Hola estimada lector!

Ich habe gerade eine wunderschöne, aber auch aufregende Woche Spanien hinter mir. Hier hab ich auch mal wieder volle Breitseite Sonne tanken können. Mannomann, hatte schon fast vergessen, wie sich das anfühlt...  Sonne zaubert mir nicht nur ein debiles Dauergrinsen ins Gesicht, sondern sorgt auch für optimale Foto-Shooting-Voraussetzungen. Ihr könnt mir glauben: Andalusien bietet eine ganze Menge beeindruckender Settings.

I've spent a beautiful but also exciting week in Spain. Here, finally, some warm sun rays hit my skin again. I nearly forgot what it felt like... Sun doesn't just crack me, up but also provides some excellent conditions for a photo shooting. Believe me: Andalucia is full of stunning settings.

Hier bin ich also; beim Orangen mopsen. In meinem superleichten rosa Kimono. Das Schnittmuster besteht im Prinzip nur aus einer handvoll Vierecken. Die Schulterweite hab ich von einem weiten T-Shirt abgenommen und dann den Schnitt direkt auf den Stoff drauf konstruiert. Ich hatte 100cm x 150cm und hab jeden cm² verbraucht.

So, here I am. Nicking oranges in my super light pink kimono. The pattern basically consists of a handfull of squares. I just took the shoulder width from a very loosely fitting T-Shirt and constructed the pattern directly on the fabric. I had 100cm x 150cm and I used the whole lot without any left overs.

Einige Hardcore Japan-Fans werden nun aufschreien: "Nein, das ist doch kein Kimono!" Jaha, ich weiß! Ein echter Kimono ist viel komplizierte geschnitten. Ich wollte doch einfach nur, dass es gut aussieht und fix geht. Ich nenn es dann eben einfach nicht Kimono sondern Kinomo. Und so erfand ich ein neues Kleidungsstück :)

Some hardcore Japan fans will scream: "Nooo, that isn't a kimono!" Ehm, yes I know, real kimonos are much more complicated. But I just made it up to look nice and to be done quickly. It's not a kimono then but a kinomo. And that's how I invented a new piece of garment :)


Erst neulich habe ich einen Artikel gelesen, dass Deutsche gern überall hin mit ihren geliebten Outdoor-Klamotten gehen. Ha, ich war nicht nur mit meinem Kinomo wandern, sondern hatte obendrein noch Strumpfhosen und Minirock dazu an.
Nehmt dass, ihr Stereotypisierer!

I recently read an article that Germans use to wear special "Outdoor" clothes were ever they go. Ha, here I went hiking not only with the kinomo but also with tights and a mini-skirt. And I didn't feel wrongly dressed at all.
Take that stereotypists!


Hier noch mal eine Nahaufnahme der Stoffe. Es war hauptsächlich ein leichter Baumwollstoff, welchen ich mit Jersey und einem Brokatband gesäumt habe. Da ich den Stoff gescannt habe, verschwimmen die Streifen etwas auf dem Bild. In Wirklichkeit sieht er aber aus wie der stoffgewordene Frühling.

Here's a close up of the fabrics I used. It was a very light cotton seamed with jersey and a brocate ribbon. The fabric doesn come out too well in this picture 'cause I put it in my scanner but it feels looks and feels incarnated spring.

Ich verabschiede mich mit einem herzlichen...

I say good bye with a heartfelt...

... Adios amigos
 


 P.S.: Rock/ Skirt & Shirt

Freitag, 5. April 2013

Sicker Sticker (Output)


- How has your day been?
- Fully sick, mate!
- How are your stickers? 
- Even sicker! 

Da die Preise der Klamotten, die ich auf dem T-Shirt-Festival in Dresden verkaufe, die investierte Zeit wiederspiegeln werden, dachte ich mir, ich brauch auch noch etwas Kleines, Preiswertes. Also hab ich angefangen ein paar Sticker zu machen. 
Ich hab welche in schwarz-weiß, aber auch bunte.

As the prices of the clothes I´m selling at the T-Shirt-Festival in Dresden will all mirror the time invested, I thought I have to provide something small and cheap, too. That´s how I ended up making stickers. I made some in black´n´white and some colorful ones.



Welche mögt ihr mehr?

Which ones do you prefer?