Samstag, 13. April 2013

Andalucia Part 1 (Output)


¡Hola estimada lector!

Ich habe gerade eine wunderschöne, aber auch aufregende Woche Spanien hinter mir. Hier hab ich auch mal wieder volle Breitseite Sonne tanken können. Mannomann, hatte schon fast vergessen, wie sich das anfühlt...  Sonne zaubert mir nicht nur ein debiles Dauergrinsen ins Gesicht, sondern sorgt auch für optimale Foto-Shooting-Voraussetzungen. Ihr könnt mir glauben: Andalusien bietet eine ganze Menge beeindruckender Settings.

I've spent a beautiful but also exciting week in Spain. Here, finally, some warm sun rays hit my skin again. I nearly forgot what it felt like... Sun doesn't just crack me, up but also provides some excellent conditions for a photo shooting. Believe me: Andalucia is full of stunning settings.

Hier bin ich also; beim Orangen mopsen. In meinem superleichten rosa Kimono. Das Schnittmuster besteht im Prinzip nur aus einer handvoll Vierecken. Die Schulterweite hab ich von einem weiten T-Shirt abgenommen und dann den Schnitt direkt auf den Stoff drauf konstruiert. Ich hatte 100cm x 150cm und hab jeden cm² verbraucht.

So, here I am. Nicking oranges in my super light pink kimono. The pattern basically consists of a handfull of squares. I just took the shoulder width from a very loosely fitting T-Shirt and constructed the pattern directly on the fabric. I had 100cm x 150cm and I used the whole lot without any left overs.

Einige Hardcore Japan-Fans werden nun aufschreien: "Nein, das ist doch kein Kimono!" Jaha, ich weiß! Ein echter Kimono ist viel komplizierte geschnitten. Ich wollte doch einfach nur, dass es gut aussieht und fix geht. Ich nenn es dann eben einfach nicht Kimono sondern Kinomo. Und so erfand ich ein neues Kleidungsstück :)

Some hardcore Japan fans will scream: "Nooo, that isn't a kimono!" Ehm, yes I know, real kimonos are much more complicated. But I just made it up to look nice and to be done quickly. It's not a kimono then but a kinomo. And that's how I invented a new piece of garment :)


Erst neulich habe ich einen Artikel gelesen, dass Deutsche gern überall hin mit ihren geliebten Outdoor-Klamotten gehen. Ha, ich war nicht nur mit meinem Kinomo wandern, sondern hatte obendrein noch Strumpfhosen und Minirock dazu an.
Nehmt dass, ihr Stereotypisierer!

I recently read an article that Germans use to wear special "Outdoor" clothes were ever they go. Ha, here I went hiking not only with the kinomo but also with tights and a mini-skirt. And I didn't feel wrongly dressed at all.
Take that stereotypists!


Hier noch mal eine Nahaufnahme der Stoffe. Es war hauptsächlich ein leichter Baumwollstoff, welchen ich mit Jersey und einem Brokatband gesäumt habe. Da ich den Stoff gescannt habe, verschwimmen die Streifen etwas auf dem Bild. In Wirklichkeit sieht er aber aus wie der stoffgewordene Frühling.

Here's a close up of the fabrics I used. It was a very light cotton seamed with jersey and a brocate ribbon. The fabric doesn come out too well in this picture 'cause I put it in my scanner but it feels looks and feels incarnated spring.

Ich verabschiede mich mit einem herzlichen...

I say good bye with a heartfelt...

... Adios amigos
 


 P.S.: Rock/ Skirt & Shirt

Kommentare:

  1. Huhu liebe Anne,
    hab mich gerade grinsend durch all deine "Posing in Andalucia" gescrollt. Allein dein Header ist ja schon zum niederknien :) Und dann noch die ganzen coolen "Partywoods-Klamotten"... bin sehr begeistert!
    Freut mich, dass ihr einen so schönen Urlaub hattet - vom Portemonnaie-Klau mal abgesehen...
    Viele Grüße von
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja Urlaub war ansonsten superschön. Das positive am Verlust meines Portemonaies war, ich konnte mir jetzt endlich mal ein neues kaufen ;)

      Löschen