Donnerstag, 30. Mai 2013

Time on our hands (Output)

Björn und ich hatten ein paar freie Tage zusammen und haben beschlossen seine Familie zu besuchen. Aber ha, wenn ihr denkt, wir haben einfach abgehangen und Däumchen gedreht - Weit gefehlt! Wir haben die uns zur Verfügung stehende Zeit bis zur letzten Sekunde genutzt. Und Folgendes haben wir gemacht:

Björn and I had some days off together. So we decided to visit his family. We didn't just hang out, twiddling thumbs - No! - We used the time we had on our hands. And here's what we did the past few days: 
Wir haben ein Regal gebaut aus Brettern, die wir dem Holzlager von Björn's Opa entwendet haben. Nach einer sehr sporadischen Skizze haben wir gleich angefangen. Wir haben gesägt, gehobelt, geschliffen, gebohrt, gestemmt und geschraubt. Unser Regal ist alles andere als perfekt, aber wir haben es mit Liebe gebaut :) Und hey, wir sind ja keine Tischler. Wir haben leider noch kein Foto vom fertigen Objekt.

We built a shelf from the boards of Björn's granddad's wood stack. After a rough sketch we got to work. We sawed, planed, sanded, stemed, drilled and screwed. Our shelf is far away from being perfect, but made with love :) And hey, we aren't carpenters. Unfortunately we don't have a photo of the finished object.
Dann haben wir der Küche von Björns Großeltern einen neuen Anstrich verpasst. Ich streiche ungefähr genauso gerne Wände, wie ich nähe. Wenn die Menschheit  mich nur lassen würde, würde ich einfach nur von Tür zu Tür gehen und Raum um Raum anpinseln. Beruf verfehlt?

We repainted the kitchen of Björns grandparents. I love painting walls nearly as much as I love sewing. If people just let me, I would go from door to door and paint room after room... What a dream! Sometimes I wonder why I didn't learn a trade when it came to choosing a profession.

Letztendlich haben wir uns aber nicht nur handwerklich ausgetobt, sondern auch viel Zeit draußen verbracht und die Natur genossen.

Apart from being crafty we also spent some day outside enjoying the nature.
Das waren wirklich richtig schöne Tage und wir haben einfach das gemacht, was uns Spaß gemacht hat. Außerdem wurden wir von Björns Familie verköstigt und ich sag euch: Die können kochen. Hätten die ein Food-Blog, es würde alle bestehenden schlagen.

These were some really nice days and we just did what we wanted to. We also got fed up by Björn's family and I tell you: They can cook. If they just knew how the internet worked they took over the whole food blogging world. Believe me!









P.S.: Wer noch auf den zweiten Teil der T-Shirt-Festival Posts wartet: Ihr könnt aufhören. Er wird nicht kommen. Ich hab nur dunkle oder unscharfe Bilder und will euch nicht quälen. Danke trotzdem alle, die versucht haben Fotos zu machen.

P.S.: Who's still waiting for Part II of the T-Shirt Festival posts: Give it up. I just have dark and blurred pics and don't want to torture you. Anyway, thanks to everybody who tried to take pics.

Montag, 20. Mai 2013

Easy breezy circle skirt (Output)

Wir haben ein schönes, sonniges Wochenende im Harz verbracht. Natürlich waren wir auch auf dem Brocken aber die Bilder dieses Posts sind auf dem Nach-Hause-Weg entstanden. Wir haben einen kleinen Zwischenstopp im Heimburg eingelegt und da eine weitere Kletter-Foto-Session gestartet.

We spent a sunny weekend with our friends in the Harz Mountains. Off course we hiked the Brocken but the pictures shown in this post are from our way back. We did a quick stop in Heimburg. That's where we did another climbing photo session.
Den Pulli kennt ihr ja schon von diesem Post. Neu ist aber der Tellerrock. Den hab ich mit Hilfe Rosie Martins großartigem Buch "DIY Couture" genäht. Ich hab letztes Jahr schon mal darüber berichtet und meine Leidenschaft für dieses Buch ist noch nicht abgeflaut. Es ist immer noch die beste Literatur auf dem Markt, wenn es um einfaches Klamotten nähen geht.

You know the sweater already from this post. The new thing is the circle skirt. I made it with the help of Rosie Martin's great book "DIY Couture". Last year I wrote a review on this book and my love didn't fade yet. It's still the best book I know if it comes to sewing clothes.
Die Vorteile eines Tellerrockes liegen auf der Hand: Er ist schnell gemacht, ...

A circle skirt offers many benefits. It's quickly made, ...

... man kann ihn zu allerhand anderer Kleidung kombinieren...

... you can combine it to so many different other clothes...
... und er flattert so herrlich in einer sanften Frühlingsbriese.

... and it flutters nicely in a smooth spring breeze.

In diesem Sinne verabschiede ich mich. Alles Liebe

With this in mind I say "Bye, bye!"




Freitag, 17. Mai 2013

Pimp my shoes!

Manche von euch haben bestimmt schon den Button rechts in meiner Nav-Bar gesehen auf dem "Eigenwerk Design-Team Mitglied" steht. Stolz muss ich sagen: "Ja, das bin ich!" Seit April schreibe ich einen Post monatlich für den Blog des Magazins. Diesen Monat hab ich über verschiedene Varianten geschrieben, Schuhe aufzuhübschen. Den Artikel könnt ihr hier lesen.

Some of you might have noticed the button on the right hand side that says "Eigenwerk Design-Team Mitglied" (= Member of the Eigenwerk Design-Team). "Eigenwerk" is a German DIY magazine that started as a pure online magazine but is now also available as a print version. This zine also has a blog I'm writing a post for each month. (Since last month)
This month's post concerns pimping up shoes. It's in German but I think you can follow the instructions with the help of the pictures, though. So, have a look here!


Ob ihr an eurem Pfingstwochenende Schuhe aufhübscht, wegfahrt, oder einfach nur auf Balkonien die Sonne genießt, ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß dabei!

Whether you pimp your shoes this weekend, do a short trip or just relax on the balcony I hope you enjoy a few days off!








P.S.: Ganz spontan hab ich gestern erfahren, dass mein Blog bei Brigitte-Stylenotes vorgestellt wurde. Ich hab mich riesig gefreut!!!

P.S.: I was over the moon when I received a message yesterday that my blog was presented on Brigitte-Stylenotes. Whoohoo!

Mittwoch, 15. Mai 2013

Partywoods at T-Shirt Festival, Dresden (Part 1)

Samstag und Sonntag war es soweit: Nach vielen Ankündigungen und schlafarmen Nächten (der Aufregung geschuldet) war ich mit meinem kleinem, feinem Label Partywoods auf dem T-Shirt-Festival in Dresden.
Die Teilnahme da kann ich jedem Jungdesigner und Hobbybastler nur wärmstens empfehlen. Jeder der seinen Krempel selber macht kann teilnehmen. Die ganze Organistion ist entspannend einfach und das Rahmenprogramm herrlich unprofessionell. Das mein ich im positiven Sinne. 

After countless announcements and many sleepless nights (due to the excitement) I got the possibility to finally present my label Partywoods at the T-Shirt Festival in Dresden last weekend. I highly recommend the participation to any hobby crafter or youngster desinger. Everybody can take part as long as you make your own stuff. The organisation is very laid back and the show´s amazingly unprofessional. In a good way.

Ich teile den Rückblick in zwei Teile auf. Im ersten Teil zeig ich euch die Bilder von der Catwalk Show und im nächsten Post die Bilder vom Stand. Die Fotos vom Catwalk haben meine Eltern und Laetitia vom Nachbarstand gemacht. Vielen Dank dafür!

In the first post I´m gonna show you the pics of the catwalk. My parents and Laetitia from the stall next to me took them. Thanks so much for doing so!


Hier bin ich in meinen Höschen mit Spitze und Bommeln. Noch ein bisschen verhalten. :)

Here am I wearing panties with lace and pom poms. Still a bit shy :)

Aber schnell konnt ich die Hemmungen fallen lassen und hab die Waldparty auf dem Catwalk eingeläutet...

But I quickly let it all go and I started the forest party on the catwalk...

... gefolgt von Fanny, meinem süßen Waschbär im Batist-Kimono... (Ok, meine gebastelten Waschbär-Accessoires sahen mehr nach Katze aus...)

... followed by Fanny, my cute raccoon in a batiste kimono... (Well, my crafted raccoon accessoiries made her more look like a cat...)

... und Chrissi, die heiße Party-Eule im Jersey-Longshirt und in Seidenshorts mit Spitze.

... and Chrissi, the hot party owl, clad in a jersey longshirt and silk panties with lace.

Yo, ich möchte meinen, wir haben eine ordentliche Show hingelegt!

Hell, we really threw a smashing show!

Im Anschluss gingen wir auch noch für meine Standnachbarin Laetitia von Laeti Berlin über die Bühne. Sie konnte sogar Björn für den Catwalk gewinnen.  

Afterwards we also walked for my stall neighbour Laetitia from Laeti Berlin. She even got Björn to walk for her.  

Schaut euch mal ihre Sachen an. Sie zeichnet unglaublich schöne Skizzen von Berlin und bringt diese dann mit Siebdruck auf Shirts und Taschen.

Have a look at her stuff. She´s doing awesome sketches from Berlin and screen prints them on Shirts and Bags. Nice!

Danke an alle, die mir geholfen haben. Vor allem an Fanny, Chrissi, Björn, Lisa, meine Eltern und meine Oma (die auf meinen Stand aufgepasst hat, während wir auf dem Catwalk waren) und an Laetitia, die ich eben erst kennen gelernt  habe. Aber ein riesengroßes DANKE auch an alle, die einfach nur so mal vorbei geschaut haben und natürlich auch an die, die etwas gekauft haben.

Thanks for everybody´s help. Especially to Fanny, Chrissi, Björn, Lisa, my parents and my grandma (who looked after my stall, when we were on the catwalk) and to Laetitia which I just met. And also massive THANKS to everybody who just stopped by and also to those who bought something.

KISSES AND HUGS TO EVERYBODY



Mittwoch, 8. Mai 2013

Cards and excitement (Output)

Letzten Samstag hab ich meine frisch gedruckten Visitenkarten aus dem CopyTake 16 abgeholt. Designt hab ich sie selbst. Ah, ich mag sie!
Jetzt hab ich auch etwas, das ich kommendes Wochenende beim T-Shirt-Festival in Dresden Interessenten mitgeben kann.

Saturday I picked up my white hot cards from CopyTake 16. I designed them myself and yes, I really like them.
Just got them on time to hand them out at the T-Shirt Festival the oncoming weekend in Dresden.

front


back

I´m so excited
I just can´t hide it
...

Oh Gott, wenn ich an Samstag denke, werd ich so unendlich aufgeregt! In meinem Kopfkino funktioniert alles wunderbar: hübscher Stand, geile Catwalk Show, tolle Präsentation meines Labels... Aber ich hab keine Ahnung, ob sich die Realität darum schert, was in meinem Kopfkino läuft.

Thinking of Saturday (T-Shirt-Festival) drives me crazy! Everything works out fine in my head: Setting up a nice stall, throwing a smashing catwalk show, presenting my label... But I have no bloody idea what reality thinks about my ideas. 

Mittwoch, 1. Mai 2013

Things that look like faces (Input)

Wisst ihr, wenn ich so durch die Welt schlendere und plötzlich schaut mich quasi aus dem Nichts heraus ein Gegenstand an... Das ist eine der Sachen, die mich immer zum Lächeln bringen.

Hier ist eine Auswahl der lustigsten Gesichter:

When I stroll through the world and suddenly there's an object looking straight at me - That's one of those things in life that never fail to make me smile. 

Here's a little selection of the funniest faces:


Ich wünsche einen schönen Abend der Arbeit!

Happy, happy first May!