Mittwoch, 6. November 2013

Craft Supplies Swap Party

Alle Selbermacher unter euch kennen das Problem. Man geht in's Bastelgeschäft, sieht irgendetwas Neues, denkt sich: "Oha, das probier ich doch glatt mal aus!" und kauft es. Eventuell probiert man es tatsächlich aus. Manch einer entdeckt sogar eine neue Lieblingstechnik. Doch ganz häufig enden die Dinge dann irgendwo im Materiallager. Dazu kommt noch der ganze Müll den man eigentlich upcyclen wollte und die Stoffreste, von denen man sich einfach nicht trennen kann. In vielen von uns lebt dieser kleine Messy. Naja, als ich jedenfalls vor einiger Zeit mein Bastelregal und meine Stoffkisten aufgeräumt habe, wurde mir klar: Ich habe einfach zu viel! Ich sollte den ganzen Krempel an irgendwen weitergeben, der es tatsächlich gebrauchen kann. Aber wer könnte das sein? Ich surfte also ein bisschen durch die Blogosphäre und fand ein paar gleichgesinnte Blogger, die Lust hatten, ihren Kram zu tauschen.

Das waren Kati, Julia, Julia und Klara. Ich empfehle euch wärmstens, deren Blogs anzuschauen. Sie sind mit so viel Liebe gestaltet und unglaublich inspirierend!

All fellow crafters know the problem. You go into a supplies store, see something new and think "Oh, I might give this new thing-whatever-it-is a try" and buy it. You might even try it out and then it ends up somewhere in your shelf. Same thing with rubbish you intent to upcycle or fabric scraps you simply can't throw away. Well, there's a little messy living in many of us. When sorting out my whole sewing and crafting supplies shelf recently I just noticed, I had too much of this stuff and decided, to hand it down to somebody who can actually use it. But who would that be? I surfed a bit through the blogosphere and found some like minded bloggers who were willing to swap there stash with me.

Those were Kati, Julia, Julia and Klara. Check out there blogs, they are amazing!
Ich muss zugeben, ich war schon reichlich aufgeregt, vor der Party. Es war wie ein Blind Date zu fünft. Ich meine, ich hatte mir vier komplett fremde Menschen in die Wohnung eingeladen. Zum Glück waren die Mädels aber mindestens genau so großartig wie ihre Blogs und der Abend wurde zu einem  einzigen Nicht-Geburtstag für mich. Ich bekam Blumen, einen leckeren Schokokuchen, Geschenke, einen super Abend mit Essen, Trinken, anregenden Gesprächen und... jup... einer Tauschorgie!
Und das alles habe ich bekommen:

I must admit, I really was excited before. It was like a massive blind date. I mean, I invited four complete strangers to my flat. But then the girls turned out to be at least as lovely as there blogs.  It was more an Unbirthday party then. I got flowers, a delicious chocolate cake, presents and a fun evening with loads of food, drinks, chatting and... yeah... swapping!
Here's what I got:
Eine riesige Ladung alter Burdas. Aaaah, die sind so lustig. Die Schnitte an sich sind ja zum Teil ganz gut, aber die Stoffwahl, die Accessoires, das Styling und das Setting... Alles scheint irgendwie "Alte Jungfer!" zu wispern. Irgendeine innere Perversion bringt mich aber dennoch dazu, Seite um Seite umzublättern und die Magazine zu lieben.

A shit load of old Burdas. Haha, they are so much fun. The styling is mostly so hideous it's more a kind of inner perversion that makes me turn page after page. Some of the patterns aren't even bad. But the choice of fabric, accessories and settings just whisper: "Old maid!"
Dann ertauschte ich mir noch ganz viel Dranhängsel-Gedingsel. Das wird sich vor allem gut beim Schlüppis nähen machen. Genauso wie die kleinen bestickten Stoffstückchen. Des Weiteren bekam ich noch Glitzersternchen, Fake-Blattgold und ein paar Klamotten, die ich dann anziehen kann, wenn ich ein kleiner Moppel werde. Ein Wollkleid für den Winter, ein Shirt, das genug Platz für ein rundes Bäuchlein lässt und einen Jersey-Rolli, der auch noch ein Weilchen über den Bauch gehen wird.

Then I got a whole lot of dingle-dangle thingies that will come in pretty handy when making underwear, glitter stars, fake gold leaf, lace tape and embroidered bits that will probably end up on some knickers, too.
I also got some clothes I can wear when getting tubbier. A woolen dress for winter, a shirt with enough space for a round belly and a soft jersey long sleeved shirt that will cover up for a while.
Julia beschenkte mich außerdem mit selbergemachten Sabberlätzchen und Babyschuhen. Mein Baby hat also keine Wahl mehr. Es muss ein Mädchen werden.  (Ich hab bisher noch keine Ahnung...)
Wenn ihr euch jetzt denkt: "Oh mein Gott! So süße Sachen möchte ich auch gerne machen!" dann müsst ihr wissen: Ihr könnt! Schaut einfach mal hier vorbei, da bekommt ihr Schnittmuster und Anleitungen.

Julia also brought me super-cute bibs and baby shoes she made. My baby has to be a girl then. (I don't have a clue yet.)
If you now think: "Oh my god! I have to make some of them myself!" you should know: Yes, you can! Head over here and get your patterns!

Zusammenfassend kann ich also sagen: Der Abend war ein voller Erfolg und mein Plan ist absolut aufgegangen. Vielleicht hab ich ja den einen oder anderen unter euch angeregt mal etwas Ähnliches zu machen. Vergesst nicht mich einzuladen ;)

The whole evening can be summarized as a big success. My plan worked out fine. Maybe I could inspire some of you to do something similar. Don't forget to invite me ;)


Kommentare:

  1. Aaawwwww! Vielen tausend Dank für den tollen Bericht und dem Link zu meinen Anleitungen und dem Banner und dem tollen Abend und überhaupt :)

    LG;
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank noch einmal für den schönen Abend ♥

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh, was für eione tolle Idee! Da wär ich beim nächsten Mal auch sehr gern dabei :) Hab auch soo viele unbenutzte Materialien zu Hause!
    LG Anni

    AntwortenLöschen