Sonntag, 26. Januar 2014

The "Partywoods!" pouch

Ich nähe jetzt schon seit einigen Jahren und hab auch mitler Weile fast meine gesamte Garderobe selbergemacht. Aber noch nie hab ich so ein kleines Täschchen genäht, womit eigentlich jeder Näh-Rookie anfängt. Warum eigentlich nicht? Es ist so ein schnelles und einfaches Projekt. Und die Zeit, die man am Nähen spart kann man ins Stoff-Design stecken.

I'm sewing for quite a few years now and nearly made my whole wardrobe. But I've never ever made a little pouch before, every rookie kind of starts with. Why actually not? It's such a quick, easy and rewarding project. And the time you save on sewing can be invested in manipulating the fabric.
Zuerst hab ich simplen weißen Stoff für nur wenige Minuten gebatikt. So erhielt ich ein wunderschönes Sommerhimmel-Blau. Anschließend hab ich Garn und Nadel ausgepackt und ein bisschen Handarbeit geleistet. Jetzt hab ich das perfekte "Partywoods!"-Täschchen. Juhu!

First I dyed white fabric for just a few minutes and got this fabulous summer sky blue background. Then I got some thread and the needle out to do some handycraft. Isn't this just the perfect "Partywoods!" pouch?
Das Innenfutter hab ich aus einem Stoffrest genäht, den ich noch übrig hatte von diesem Kimono und jenem Höschen (Kann übrigens beides noch bestellt werden). Und, Ja!, ich liebe das Ergebnis!
Wie schon erwähnt, hatte ich so ein Täschchen noch nie zuvor gemacht, aber ich bin ja ein aufmerksamer Youtube-Student :) Innerhalb weniger Minuten brachte mir eine fremde Lady bei, wie ich das Ganze denn bewerkstellige. Siehe hier!

I lined it with some fabric I had left over from making this kimono and these knickers (You can still order them). And, yes, I love the outcome! 
As mentioned before: I never made a zipper pouch before, but I'm a good Youtube student :) You can learn how to make one for example here.




Dienstag, 21. Januar 2014

Web-Inspiration: DIY LOVE

Letzte Woche verwandelte mich die Grippe in eine kleien Couch Potato (ich seh sowieso von Tag zu Tag eher nach Karoffel als nach Mensch aus). Jedenfalls hat ich so ausgiebig Zeit durch's www zu surfen und Inspirationen zu sammeln. Und eine riesige Inspirationsquelle fand in Julias großartiger Erfindung "DIY LOVE".

Last week the flu got me pretty badly and turned me into a little couch potato (well, I look more like a potato than a human being from day to day anyways).
But so I had time to surf through the www and collect a wholotta inspiration.
And a pretty big source is provided by Julia's great invention "DIY LOVE".
Hat die Blogosphäre nicht schon immer auf diese Seite gewartet??? Ein buntes Plätzchen voller Anleitungen, welche nach verschiedenen Kategorien sortiert sind! Jippieh!
Hier sind meine Favoriten:

Hasn't the blogosphere just waited for this site? A colorful space full of instructions and tutorials which are sorted according to various categories. YAY!
Here are some of my favourite tutorials:

Wie geil ist denn diese Bettwäsche? Unsere Bettdecke ist 200cm*200cm groß. Es ist so schwer in dieser Größe schöne Bezüge zu finden! Also ja, warum mach ich sie nicht einfach selber?!

How amazing are those bed sheets. As we have 200cm*200cm sheets it's always hard to find anything nice. So the idea of creating my own sheets quite appeals to me.


Ich liebe den Faltenwurf dieses Shirts. Ich glaube, ich mach mir etwas ähnliches als Sommerkleid.

I love how this shirt drapes. I reckon I'm gonna try something similar as a summer dress version.




  


Und zum Schluss: die Häschen-Tasche. Die ist so süß, dass ich ehrlich gesagt Angst habe, Diabetes vom bloßen Anschauen zu bekommen.  Awww!

And finally: the bunny bag! It's so sweet I'm actually afraid of getting diabetes from just looking at it. Awww!



Tutorial by youandilovediy

Alles klar. Dann klickt euch mal rüber zu dieser grandiosen Seite, lasst euch inspirieren und helft, dieses Projekt zu etwas Großem zu machen, indem ihr eure eigenen Tutorials einstellt. 

So, head over to this glorious site, get inspired and help making this project BIG by uploading your own tutorials. 


 

Sonntag, 5. Januar 2014

Sewing for Maternity

Irgendwie werden alle meine Klamotten plötzlich, kleiner, kürzer und enger... Daher hab ich mir ein sehr geräumiges Kleid aus feinstem Batist genäht. Das Schnittmuster hab ich so angelegt, dass ich es auch noch sehr gut nach der Schwangerschaft tragen kann.

For some reason most of my clothes tend to get smaller, shorter and tighter... So I made me a very roomy dress from finest batiste. I constructed the pattern so I can also wear it after my pregnancy.
In diesem Post mach ich übrigens etwas, dass ich noch nie zuvor getan habe: Ich pose in unserer Wohnung. Als ich die Bilder bearbeitet habe, fiel mir wieder ein, warum wir nie Fotos drin machen. Das Licht ist einfach unglaublich schlecht. Dabei beherbergt diese Wohnung sogar jede Menge Licht... 
Auf diesem Weg könnt ihr aber auch gleich sehen, wie ich eine Wand unseres Wohnzimmers gestrichen habe. Jippieh, ein wunderschönes Grün!

In this post I also do something I've never done before. I'm posing in our flat. When I was editing the photos I remembered, why we never take pictures inside. The light is just incredibly bad. And our new flat hosts a lot of light actually...
But this way you can also see how I painted one wall of our living room. And hey, it's green!
Da Björn und ich immer Probleme haben, Bilder von uns gemeinsam zu finden, haben wir die Möglichkeit auch gleich genutzt und zusammen gepost. Aber, ach, wir sind ein hoffnungsloser Fall. Es scheint schier unmöglich zu sein, ein Foto zu machen, wo wir beide passabel gucken und das gleichzeitig nicht verwackelt ist.
Wie dem auch sei, macht euch einen entspanntet Sonntag Abend. Ich fang jetzt damit an.

As Björn and I always struggle to find pictures of the two of us together, we also used the opportunity to pose together. But well, we're a hopeless case. It seems nearly imposible to get a picture where we both look reasonable and that isn't blurred. 
Never mind. Enjoy a lazy sunday evening. I will definitely do.


 

Samstag, 4. Januar 2014

DIY Lampshade

Letzten Winter hab ich am Schlesischen Tor (Berlin Kreuzberg) ein furchtbar hässliches Lampenschirmskelett gefunden. Leicht ließ sich erahnen, was für eine Lampe das wohl mal gewesen war. Eine von den ganz Schlimmen. Eine '90er Jahre Hänge-Glaslampe. Brrrr! Aber ich hab Potential in dem Ding gesehen und nahm es mit nach Hause.
Naja, zu Beginn dieses noch so jungen Jahres sind wir in eine größere Wohnung gezogen und brauchen auf einmal eine ganze Menge neue Dinge. Lampen gehören dazu. Das arme goldene Monsterskelett fiel mir dann wieder in die Hände und mir kam eine Idee. Zunächst hab ich den Lampenschirm schwarz angesprüht. Dann hab ich ein paar Jersey-Reste von vergangenen Nähprojekten herausgekramt, diese in dünne Streifen geschnitten und spinnennetz-artig um das Lampen-Gerüst gewickelt.
Jetzt schaukelt diese Lampe glücklich in unserem Flur und versprüht chillige Reggae-Vibes.

Last winter I found a skeleton of a lampshade in the midst of Berlin Kreuzberg. It was really, really hideous and you could easily guess what kind of lamp it had been before. Some kind of '90s glass hanging lamp. Brrrr! But I saw potential in it and took it home. 
As we moved to a bigger flat with the begin of this young year, we are in the need of many new things. Lamps wander among them. The poor golden monster skeleton fell into my hands again and I started to get busy. First I spray painted the lampshade black. Then I rummaged out some jersey scraps, I had left over from past sewing projects, cut them into thin stripes and wound them cobweb-like around the framework. 
Well, and now it swings happily in our hall giving it Jamaican vibes.




In nächster Zeit werd ich hier bestimmt noch mehrere Wohnungs-DIY-Projekte posten. Diese vielen großen, weißen Wände geben meiner Fantasie eine Menge Spielraum :)

There will be definitely more DIY home projects over the next few weeks. All those big white walls give my mind a lot to play around with :)




Mittwoch, 1. Januar 2014

And what was inside?

Im letzten Post hab ich euch die bunt verpackten Geschenke gezeigt; jetzt ist es an der Zeit, den Inhalt zu präsentieren.

I shew you the colorfully wrapped presents in my previous post and now it's time to reveal the filling.

Für meinen Bruder und seine Freundin 
For my brother and his girlfriend


Für meinen Bruder und seine Freundin hab ich diese Aufbewahrungsgläser gestaltet. Dafür hab ich Plastiktiere auf die Deckel ausgewaschener Einweckgläser geklebt und anschließend einfach angesprüht.
Die Idee hab ich schon vor circa zwei Jahren hier entdeckt gehabt. Wollt ich schon immer mal ausprobieren, jetzt war die Zeit gekommen.

I made storage jars for my brother and his girlfriend. Therefore I glued plastic animals onto the lids of washed out jars and simply spray-painted them black. 
I found this idea two years ago here. Always wanted to try it and now was the time...

Für meine Eltern
For my parents

Vor einiger Zeit erwähnte meine Mutti, dass sie gern ein paar neue Untersetzer für Gläser hätte und da kam mir die Idee, sie einfach selber aus Holz zu machen. Hierbei habe ich jede Menge Hilfe von Björn bekommen. Er hat diese schönen dünnen Scheiben aus Birkenholz zurechtgesägt und er hat mir auch beim Glattschleifen geholfen - Eine Arbeit, die sich als überaus zeitintensiv herausstellte. Anschließend habe ich die Bereiche, die ihre Holzoptik behalten sollten, mit Malerkrepp abgeklebt und den Rest mit Acrylfarben bemalt. Zum Abschluss haben beide Seiten noch zwei Schichten Holzlack bekommen. Ich mag das Ergebnis!

My mom mentioned a while ago that she would love to have a set of new coasters. So I came up with the idea of these wooden ones. I got big help from Björn who sawed these thin slices from birch wood and also helped me sanding them smooth - what turned out to be a very time consuming activity. Afterwards I put masking tape over the areas I wanted to stay as they were and painted the rest with acrylic colors. To finish them off I put two layers of lacquer on both sides. I really like the result!

Für Björn
For Björn
Im starken Gegensatz zu mir mag Björn Sport. Sehr. Da er aber ein absoluter Pack-Minimalist ist, wenn er Laufen oder Schwimmen geht, braucht er definitiv keine große Sporttasche. Der gute, alte Turnbeutel reicht da vollkommen. Den hab ich aus ziemlich robusten Stoff genäht. Auf die Ecken hab ich schwarzen Stoff appliziert und Ösen reingehämmert und zum Schluss noch einen festen Strick durch das ganze Teil gezogen. Tasche an sich fertig. Danach hab ich aus Folie eine Schablone ausgeschnitten und zunächst mit doppelseitigen Klebeband aufgeklebt. Das Motiv kann man dann sehr gut mit einem Schwamm und Stoffmalfarbe auftupfen. Zum Schluss noch Folie abziehen und den Druck bügeln. Bei den Motiven hab ich mich von den olympischen Symbolen inspirieren lassen, doch letztendlich hab ich die Bilder selber gemalt.

Contrary to me Björn loves sports. A lot. And as he is a packaging minimalist when he goes running or swimming, he definitely doesn't need a big bag. So the good old gymsac is absolutely fine for him. I made it of a pretty tough fabric. I appliqued black fabric on the corners, hammered eyelets into them and pulled a thick drawstringstring through the whole thing. Bag itself done. Then I made a stencil of foil, which I attached to the bag with double sided tape and printed the motives on the bag with a sponge and fabric paint. Now you can remove the foil and iron the motives. I got inspired by the olympic symbols but drew the motives myself though.
Mitler Weile ist es schon fast eine Tradition geworden, dass Björn und ich uns zu gegebenen Anlässen Mixtapes machen. Unser Auto ist nämlich noch ziemlich oldschool und hat einen Kassetten-Recorder. Yeah! Außerdem mag ich den ganzen Prozess des Musik-Raussuchens und Cover-Designens gern.

It's kind of a tradition by now that Björn and I make mixtapes for each other every now and then. Our car is pretty oldschool and still has a cassette recorder. Yeah! And I really enjoy the process of choosing the right tracks and designing the covers.

Habt ihr auch irgendwelche Geschenke selber gemacht? Ich bin immer auf der Suche nach Inspirationen. Nächstes Weihnachten kommt ganz bestimmt.

Did you make anything yourself for your family or friends? I'm always looking for inspiration. Next christmas is just around the corner.