Montag, 28. April 2014

Guestpost from Funkelfaden

Zur Geburt unserer süßen kleinen Tochter hat Julia von einem meiner Lieblingsblogs "Funkelfaden" uns nicht nur eine supertolle Patchwork-Krabbeldecke genäht, sondern obendrauf noch einen Gastpost darüber geschrieben. Lest und staunt!

Today I proudly present Julia from "Funkelfaden". She didn't just make a super cool play rug for our cute, little baby girl, she also wrote a guestpost on how to make one. The post is in German only, but feel free to use Google translator and get inspired by the pictures. 

Hallo ihr Lieben, ich bin Julia von Funkelfaden und darf heute Anne vertreten, die sich vermutlich gerade mit ihrer Kleinen beschäftigt. Als kinderloser Mensch fiel es mir gar nicht so leicht, ein passendes Geschenk für Anne und das Baby zu finden. Einfach schnell was im Geschäft kaufen ist nicht so ganz mein Fall und Kinderkleidung habe ich noch nie genäht. Was ich allerdings bereits ein paar mal genäht habe, sind einfache Patchworkdecken, weshalb ich mich für eine Patchworkdecke im Mini-Format entschieden habe. Farblich habe ich mich für grüne und orange Töne entschieden, da ich mir nicht vorstellen konnte, das ein ein echtes  Partywoods-Baby ausschließlich rosa und pink mag.
Eine detaillierte Anleitung zum Erstellen einer Patchwordecke findet ihr hier auf meinem Blog. Im Grunde ist so eine Decke aber sehr simpel zu nähen.  

Zuschnitt: 
  • 30x (15cm x 15cm) Baumwollstoff+ ca. 1m Stoff für den Rand.
  • Volumenvlies (ca. 300g/m2) + Fleece ca 1,10m x 1m

So wird genäht:
  • Zuerst näht ihr die kleinen Quadrate aneinander. Ich nähe Immer erst 5 Quadrate zu einer Reihe und danach alle Reihen aneinander. Der Mittelteil der Decke ist somit schon fertig.
  • Nun wird rundherum ein etwa 20cm breiter Rand angenäht. In den Ecken ist das etwas knifflig., da man sie entweder vorab genau ausmessen muss oder, meine Technik, sie nach dem Nähen der Seiten im 45° Winkel bügelt, zusammensteckt und dann aneinander näht. Wenn ihr die Decke vor euch liegen habt, ist das einfacher, als es sich anhört.
  • Nun wird auf den Patchworkteil rechts auf rechts das Fleece gelegt und darauf das Volumevlies. Einmal rundherum den Rand nähen und dabei eine Wendeöffnung lassen.
  • Decke wenden und nun mit der Nähmaschine zuerst einmal den Rand absteppen und damit die Wendeöffnung schließen. Danach nähe ich immer alle Nähte noch einmal nach und zusätzlich im Rand ein unregelmäßiges Muster, so dass der voluminöse Patchworkeffekt entsteht.
Eine Patchworkdecke verzeiht euch Fehler! Es ist nicht so einfach, so einen dicken Stoff unter der Nähmaschine zu bewegen und zu nähen, weshalb es auch immer wieder Stellen gibt, die nicht perfekt aussehen. Wenn die Decke fertig ist und einige Zeit in Benutzung, wird das aber sicher niemand mehr sehen, weshalb man sich nicht verrückt machen sollte, wenn mal etwas nicht ganz perfekt wird.

Danke, danke, danke liebe Julia! Die ganze Familie liebt die Decke. Sie ist absolut großartig!!! 

Thanks a lot, dear Julia! The whole family is in love with the rug. It's fantastic!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen