Mittwoch, 21. Mai 2014

Designing a Dress from the Scratch

Wenn es je eine Filmfigur gab, die ich wegen ihres Styles bewundert habe, dann war das Tank Girl. Naja, einen Panzer hab ich nicht, aber auf unserem letztem Wochenendspaziergang sind wir zumindestens schon mal an einem Bagger vorbeigekommen. Also: Legt euch gefälligst nicht mit Excavator Girl an!

Achso, eigentlich wollte ich euch ja nicht bedrohen, sondern mein neues Kleid zeigen. Das allerbeste daran: Ich hab sogar den Stoff selber designt. Und folgender Maßen hab ich es gemacht:

If I ever fancied a movie character for her style than it was Tank Girl. Well, I don't have a tank but we passed an excavator on one of our weekend walks. So, hell yeah, don't mess with Excavator Girl!

And now for my latest make: a simple but effective shirt dress. Best thing about it is that I designed the fabric myself. And here's how I did it:
Mein Ausgangsbild war das obige. Das ist übrigens auch die Originalversion von meinem Header-Hintergrund. Das Foto hab ich vor ca. drei Jahren in den Botanical Gardens in Adelaide von riesigen Bananenpflanzen gemacht.

I started out with this picture. It's the original version of my header background, by the way. The pic was taken in the Botanical Gardens of Adelaide three years ago and I still love the structure of the leaves.
Von dem Foto hab ich in GIMP ein kleines Quadrat ausgeschnitten, dieses vervielfältigt, gedreht, gespiegelt, die einzelnen Teile wieder zusammengefügt und ein bisschen mit dem Farbein gespielt. So bin ich irgendwann zu diesem Muster gekommen. Das hab ich dann bei stoffn.de hochgeladen und bestellt. Ein paar Wochen später hielt ich dann einen dicken Umschlag mit meinem Stoff (schön weichem Baumwoll-Jersey) in der Hand.

I cut out a square piece, multiplied, mirrored and flipped it. Then I put the single pieces together and played a bit with the colors... Finally I ended up with this pattern. Then I uploaded it at stoffn.de and sent my order. A few weeks later I received a thick envelope including my self-designed fabric (it's 100% cotton jersey by the way).
Die Farben sind weniger intensiv und etwas dunkler geworden, als ich es beabsichtigt hatte. Trotzdem mag ich den Stoff sehr, sehr gerne.

The colors turned out a bit darker and less intense in the end but hey, I still love the fabric.
Da ich ja jetzt Mutti eines kleinen Babies bin, hab ich nicht mehr unendlich Zeit für Schnittkonstruktion und zum Nähen übrig. Daher besteht das Kleid eigentlich auch nur aus zwei Schnittteilen. Naja und dann noch ein paar kleine Stoffteilchen hier und da für die Nahttaschen und die Bündchen. Der Schnitt war ganz schnell gemacht. Ich hab ganz locker um ein T-Shirt herumgezeichnet, das ein bisschen verlängert... et voilà!

As I'm mother of a few weeks old baby now, I don't have endless time for pattern construction and sewing on my hands. So the dress consists of mainly two pieces. Back and front. And a few little bits here and there for pockets and cuffs... The pattern was constructed pretty quickly - I traced loosely around a shirt, added a bit of length... et voilà!
Ich kann nur jeden ermutigen, sich selber ans Stoffdesignen zu wagen. Es macht riesigen Spaß und mehr DIY ist ja wohl kaum noch möglich.

I can just encourage everybody out there to design your own fabrics. More DIY is hardly possible. 



 





P.S.: Mit dem Kleid bin ich übrigens auch beim MeMadeMittwoch dabei.

P.S.: I'm also participating at MeMadeMittwoch with this dress.

Kommentare:

  1. Ich bin völlig von den Socken! Bisher wußte ich gar nicht, dass man Stoff nach eigenem Design machen lassen kann. Dein Kleid ist jedenfalls sehr cool, der Schnitt und erst recht das Stoffdesign - absolut gelungen.

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das große Lob. Das mit dem eigenem Stoffdesign ist zwar leider nicht ganz billig, aber wenn man halt doch mal was gaaanz Besonderes will, naja... Ich hab schon lange von so einem Stoff geträumt gehabt.

      Löschen
  2. Das Kleid sieht sooo klasse aus und steht dir perfekt, Excavator Girl!!!
    Und dein selbstdesignter Stoff ist ja wohl der Oberhammer, voll cool!!!

    GLG und danke für den Tipp!
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, danke! Eigentlich kann man das bei stoffn.de auch so einstellen, dass andere den Stoff bestellen können. Ich muss aber erst mal wieder meine zugangsdaten finden. Hach...

      Löschen
  3. Excavator Girl - die Comics hätte ich wahrscheinlich gelesen!
    Dein Kleid ist sehr cool, besonders die schwarzen Details gefallen mir. Und die Strumpfhose dazu, genial!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, eine potentielle Excavator Girl Leserin. Ich sag mal: beschaff mir 1000 Likes auf Facebook und ich zeichne dir dein ganz persönliches Comic ;)
      Die Strumpfhose gehört auch zu meinen Lieblingen im Kleiderschrank.

      Löschen
  4. Toll, das ist ein echtes Einzelstück! Individueller geht es echt nicht mehr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist mein Kleid-gewordenes Ich ;)

      Löschen
  5. Der Stoff ist ja mal total genial :-)
    Sieht echt cool aus!
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, ich hab hier auf dem Blog und in der Burda-Community so viel Lob zu dem Stoff erhalten, dass ich gerade überlege noch ein paar mehr zu machen und zum Verkauf frei zu geben. Mal schauen. Hach, Zeit, ich brauche Zeit.

      Löschen