Montag, 1. September 2014

Wrap Dress

Im Juli brauchte ich ein Kleid für Sommerparties. Denn zum einem haben Freunde von uns geheiratet und dann hat noch mein Vater seinen 60. Geburtstag gefeiert. Das Kleid musste nicht nur schick sondern auch praktisch sein, damit ich mich zum Stillen nicht gleich ganz nackisch machen muss. Ein Wickelkleid war also optimal für mich.

Several occasions were demanding a party-dress in July. Friends of us got married and my father celebrated his 60th birthday. I required a dress that was both: smart looking and practical. I didn't want to completely strip down for breast-feeding. A wrap dress was my choice.
Ich hab meine Burdas durchwühlt und bin auf Schnitt 123 aus dem Heft 10/2011 gestoßen. Parfait! Ärmel und Rockteil hab ich für die sommerlichen Modalitäten gekürzt und schon hatte ich ein schickes Sommerkleid.

I roamed through all my Burdas and digged out pattern number 123 from  10/2011. I just needed to shorten the sleeves and the skirt part, and hey, I was ready to go.
Ganz wichtig bei mir: Die Klamotten müssen auch immer alle crazy moves mitmachen können ;)

Important: My clothes have to cope with all my crazy moves ;)
Wickelkleider umweht ja oft ein ganz schöner Muttihauch. (Jaja, wenn man es genau nimmt, bin ich ja auch eine Mutti. Aber keine Mutti-Mutti. Ihr wisst schon, was ich meine.)  Aber das tolle Stoffdesign von Parson Gray hat das Problem für mich gelöst. Das Kleid ist doch eigentlich ganz funky geworden, oder?!

Wrap dresses quite often have some mummy vibes. (Well, I know, literally I am a mummy, but not a mummy-mummy. You know what I mean.)  but I think the fabric design by Parson Gray solved this problem for me. It turned out quite funky actually, didn't it?

1 Kommentar:

  1. Liebe Anne

    Gibt es zu diesem super Kleid auch eine Nähanleitung und ein Schnittmuster? Ich suche schon so lange nach so einem Kleid...

    Danke dir:-)

    AntwortenLöschen