Mittwoch, 8. April 2015

Tartan Dress



Wer hätte gedacht, was es für eine Herausforderung ist, Schottenkaro zu vernähen. Ich nicht. So ist die Bildüberschrift mehrdeutig zu verstehen: Zuerst dachte ich, ich tackle den Tartan (Schottenkaro), dann hat der Tartan aber vielmehr mich getacklet (ich liebe es, eingedeutschte englische Wörter in den Partizip II zu setzen. Das sieht so schön bescheuert aus.) Und jetzt tackle ich die Welt mit dem Tartankleid.

I'd have never guessed, what a bitch tartan is to sew. So the picture headline has more than one meaning. First I thought I tackle the tartan, but the tartan was rather tackling me. And now I tackle the world with my tartan dress. Eat this!
Meine Inspiration war ein Cape von Vivienne Westwood, das ich fälschlicher Weise zuerst für eine Bluse gehalten habe. Dann hab ich mich aber doch gegen Bluse entschieden, weil ich dachte, ich hab nix, was ich damit kombinieren könnte und so ist es dann ein Kleid mit gefütterten Oberteil geworden.
Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viel Arbeit dieses scheinbar simple Kleid gemacht hat. Stundenlang hab ich allein Falten hin und her gesteckt, damit alles passgenau sitzt. Vom Bügeln des Stoffes fang ich gar nicht erst an. Denn, oho, lasst euch gesagt sein, man legt den Stoff nicht einfach nur so aus und die Karos liegen schön gleichmäßig gerade und rechtwinklich vor einem. Irgendwo ist immer was verzogen und stört die Symmetrie. Aaaaaahh!

My inspiration was a cape by Vivienne Westwood I falsely interpreted at first sight as a blouse. Then I thought I wouldn't have much to combine with a tartan blouse and ended up making a dress with a lined bodice. You can't imagine how much work I put in this apparently simple dress. Just folding the skirt took me several tries and hours. Not to mention ironing the fabric so the tartan was exactly straight. Phew!
Aber hey, wie findet ihr die Spitze und meine Strümpfe dazu? Ist das zu viel Folklore? Ich mag aber irgendwie den Gälischen Touch. Póg mo thóin! (Das bedeutet etwas sehr Unanständiges und ich hab den Satz beim Trinken mit Iren gelernt. Ich werde ihn nicht für euch übersetzen.)

Hey, how do you like the lace and my socks. Do you think it's too much folklore? But I kinda like the Gaelic touch. Póg mo thóin! (That's something rude I learned when drinking with some Irish. I won't translate it for you.)
Auf diesem Bild genieße ich den Stolz, der über einen kommt, wenn man endlich sein selbstgenähtes Karokleid trägt.

Here I'm just enjoying the pride that comes with wearing a selfmade tartan dress.
Und hier genieße ich einfach das Leben an sich. Yay!
Ah, auf Sprungfotos hab ich immer einen Gesichtsausdruck als wären meine Eltern Geschwister. Deswegen gibt es dieses hier kopflos.

And here I'm just enjoying myself. Yay!
Ah, I can't keep a decent face on jump photos, that's why you get me headless.


 






P.S. an Julia und Kati: Ich hab euch angelogen. Nachdem ihr bei mir wart und ich euch gesagt habe, ich lass das jetzt so, hab ich doch noch mal alles abgenommen und umgesteckt.

P.P.S.: Es ist MeMadeMittwoch und ich mach mit.