Sonntag, 6. Dezember 2015

Lovely Nikolaus Sweater Mini Sewalong (Teil 3)

Lustig, lustig, trallallallalaaaa: Der Lovely-Nikolaus-Sweater-Mini-Sewalong-Präsentationstag ist da! 
Es wird ein Post voll ehrlicher Selbstkritik. Einige Dinge sind nicht so geworden, wie in meinem Kopf geplant.
Beim Schnitt hab ich ein bischen experimentiert. Ich wollte, dass die Naht an der Stelle wo Vorderteil und Ärmel aufeinander treffen diesmal eine nach oben gehende Wölbung bekommt. Die ist letztendlich aber so hoch geworden, dass man gar nicht mehr erkennen kann, dass es vom Prinzip her immer noch ein Raglanschnitt ist. Nicht direkt dramatisch, aber eben nicht der gewünschte Effekt.
Weil der vordere Bereich also insgesamt etwas höher gerutscht ist als geplant befindet sich auch das aufgestickte Bäumchen gerade mal knapp unter meinem Schlüsselbein. Für meinen Geschmack hätte es ruhig fünf Zentimeter tiefer sitzen können. Hab mich aber auch daran schon gewöhnt.
Was ich aber wirklich gern mag, ist, wie die Stoffe zusammen wirken. Und auch die Pullilänge ist voll ok. Zum Pulli hab ich mir noch eine Leggings aus samtigem Nickistoff genäht. Insgesamt sieht das Ensemble jetzt zwar ein wenig nach Hippie-Schlafanzug aus, ist dafür aber auch entsprechend kuschelig und bequem.
Hier noch ein verwackeltes Bild, aufgenommen an einem diesigen, trüben Tag. Aber ich wollte euch nicht vorenthalten, wie hoch man in diesem Outfit hüpfen kann.
Trotz anfänglichem Genörgels, hab ich den Pulli bereits in mein Herz geschlossen. Doch, ja. Es ist aber auch sehr wahrscheinlich, dass ich ihn in Zukunft eher mit einer Jeans kombinieren werde, statt mit den Samtleggings. Irgendwie ist mir das dann doch zu viel des Ton in Tons.

Ich danke, Laura, Selmin und Ani für die Idee zu diesem winterlichem Sewalong. Ich hab den virtuellen Arschtritt gebraucht, um endlich aus den Puschen zu kommen und den Pulli zu nähen, der mir eh schon seit Wochen durch den Kopf gegeistert ist.

Ich bin über alle Maßen neugierig auf eure fertigen Projekte!